Was ist Masters-Rudern?

Ein/e Ruderer/in darf ab dem Jahr, in dem er/sie 27 Jahre alt wird, als Masters-Ruderer/in antreten. Masters-RuderInnen werden dann den Kategorien "A" bis "M" zugeteilt, wobei "A" einen Altersdurchschnitt von 27 Jahren oder mehr und "M" einen Altersdurchschnitt von 89 Jahren oder mehr bedeutet. Im Wettkampf treten die TeilnehmerInnen gegen andere RuderInnen derselben Altersklasse in der jeweiligen Kategorie an. Im Durchschnitts- und Mindestalter einer Mannschaft ist das Alter des Steuermanns/der Steuerfrau nicht eingerechnet.

Die Ziele von Masters-Rudern reichen von Freizeitsport bis hin zur Teilnahme an Regatten. Das Masters-Veranstaltung seitens World Rowing ist die "World Rowing Masters Regatta". Die Renndistanz beträgt 1000 m und es nehmen bis zu über 3000 Teilnehmer an der Veranstaltung teil.

Masters-Rudern fokussiert zusätzlich auf Gesundheit und Fitness sowie die sozialen Aspekte des Teamsports Rudern.

Altersklassen

Das Alter eines Masters-Ruderers/einer Masters-Ruderin ist jeweils das Alter, das er/sie im Jahr des Wettkampfes erreicht. Es gibt die folgenden Alterskategorien:

  • A. Mindestalter: 27 Jahre
  • B. Durchschnittsalter: 36 Jahre oder mehr
  • C. Durchschnittsalter: 43 Jahre oder mehr
  • D. Durchschnittsalter: 50 Jahre oder mehr
  • E. Durchschnittsalter: 55 Jahre oder mehr
  • F. Durchschnittsalter: 60 Jahre oder mehr
  • G. Durchschnittsalter: 65 Jahre oder mehr
  • H. Durchschnittsalter: 70 Jahre oder mehr
  • I. Durchschnittsalter: 75 Jahre oder mehr
  • J. Durchschnittsalter: 80 Jahre oder mehr
  • K. Durchschnittsalter: 83 Jahre oder mehr
  • L. Durchschnittsalter: 86 Jahre oder mehr
  • M. Durchschnittsalter: 89 Jahre oder mehr

Die Alterskategorien gelten nicht für Steuerleute. Jede/r Teilnehmer/in ist verantwortlich für den eigenen Gesundheits- und Fitnesszustand.

Masters-RuderInnen müssen jederzeit in der Lage sein, ihr Alter anhand eines offiziellen Ausweises (Reisepass oder Personalausweis) zu belegen.

Quelle: World Rowing

OTTENSHEIM REGATTACOURSE